Verein zur Pflege der Denkmäler und der lokalen Kultur
in Neustift am Walde und Salmannsdorf

Weinhauerkreuz
beim Alten Friedhof

Anlässlich einer Feier zu einem runden Geburtstag des Neustifter Hauers Franz Zeiler erfüllte der Weinbauverein Neustift am Walde dem Jubilar einen besonderen Wunsch: Er ließ über dem „alten Neustifter Friedhof“ zwischen der „Ottingerwiese“ und dem neuen Neustifter Friedhof, oberhalb der „Nussallee“, eine Gedenkstätte errichten, die an längst Verstorbene erinnern soll.
Der allererste Friedhof der Gemeinde Neustift befand sich an der heutigen Kreuzung der Rathstraße mit der Agnesgasse. Dieser musste 1823 aufgelassen werden und an der Ottingerwiese wurde ein neuer Friedhof angelegt und eingeweiht. Allerdings war auch dieser Friedhof nach 57 Jahren zu klein, sodass man 1880 den heutigen Friedhof oberhalb der Sommerhaide anlegte.
Um die ehemals hier begrabenen Toten nicht ganz in Vergessenheit geraten zu lassen, ließ der Weinbauverein den „Alten Friedhof“ säubern und stellte drei Metallkreuze auf.

Quellen:
Währinger Heimatbuch, 1923
Döbling,
Heimatkunde, 1923
Pfarrchronik Neustift
200 Jahre Neustifter Pfarre, 1983
Döblinger Museumsblätter

Copyright Verein DENK*MAL

zurück zur Auswahl